Ein Erbe für den guten Zweck (13.07.2015)

Das Testament einer Mieterin

Ein Erbe für den guten Zweck
Eine verstorbene Mieterin der WBG aus Hohenstücken hatte in ihrem Testament bestimmt, dass die Stadt Brandenburg und die WBG ihre Erben sein sollten. Sie hatte keine Kinder oder nahe Verwandte. Sie bestimmte, dass ihr Vermögen einem guten Zweck und sozialen Einrichtungen zukommen soll.
Die WBG sprach daraufhin Kindertagesstätten, das Bürgerhaus und das KiJu in Hohenstücken an, welche Projekte mit einer Spende unterstützt werden können. Alle diese Einrichtungen tagen mit ihrer Arbeit dazu bei, Hohenstücken als lebens- und liebenswerten Stadtteil zu erhalten. Der WBG-Anteil an der Erbschaft betrug ca. 4.500 Euro. Davon wurde u. a. ein großer Kühlschrank für die Kinderküche im KiJu gekauft. In den Kitas wurden Spielzeuge gekauft und als Kostenbeteiligungen der Bau eines Trampolins und die Erneurung eines Kletterhügels unterstützt. Im Bürgerhaus wurden ein Wii-Videospielgerät und passender Bildschirm angeschafft. Diese stehen im Kinderbereich der Stadtteilbibliothek und dem Verein Engagiertes Leben zur Verfügung. Die WBG ist für die Erbschaft sehr dankbar. Die verstorbene Hohenstückenerin hat gezeigt, dass Menschen über das eigene Dasein hinaus an ihre Mitmenschen denken. Die Genossenschaft wollte ihrem letzten Willen gerecht werden und dabei zeigen, dass Hohenstücken ein Stadtteil mit Zukunft ist.

Spende_Kindergarten

Kontakt

Wohnungsbaugenossenschaft
Brandenburg eG
Silostraße 8-10
14770 Brandenburg an der Havel
Tel. 03381/356-0